Satzung

1. Grundsatz der Mitgliedschaft im Regiment und Verhaltensgrundsätze
Das Preussische Infanterie Regiment Nr. 2 verfolgt den Grundsatz den Spass am Spiel zu zelebrieren und gemeinsam Erfolg zu haben. Regimentsmitglieder sind angehalten zu festgelegten Trainingszeiten zu erscheinen sowie zu anderen Aktivitäten die in direkter Verbindung mit dem Spiel “Holdfast: Nations at War” stehen teilzunehmen. Grundsätzlich gilt: Real Life hat immer Vorrang. Bei längeren Abwesenheiten ohne Abmeldung (dh länger als 1 Monat) ist der Führungsstab angehalten Massnahmen in dafür angemessenem Umfang zu ergreifen.

1.1 Jedes Mitglied des Regiments, unabhängig des Ranges, ist verpflichtet zu einer fairen und freundlichen Atmosphäre beizutragen. In jemandes Abwesenheit sich böswillig und unsportlich zu äussern ist ein schweres Vergehen, welches vom Führungsstab geahndet werden kann. Willkürlicher Missbrauch der Möglichkeiten eines Offiziers- oder Unteroffiziers zu Lasten eines einzelnen Mitglieds (ausgenommen angemessene Reaktion auf kürzlich vorangegangene Begebenheiten), gilt ebenfalls als schweres Vergehen und wird durch den Regimentsführer, in Absprache mit den Stäben, angemessen geahndet.

1.2 Ein rücksichtsvoller und freundlicher Umgang im Team ist jederzeit anzustreben und auch untereinander aktiv zu fördern unabhängig der Rangstruktur.

1.4 Der Offiziers- und der Unteroffiziersstab sind das Werkzeug um das Regiment operativ und strukturell zu leiten und haben die Pflicht, wie jedes Mitglied, ein Vorbild in Kameradschaft zu sein. Zudem ist der Offiziers- und Unteroffiziersstab Anlaufstelle für alle Mannschaftsränge.

2. Anforderung an Bewerber / Probezeit
Für das Regiment bewerben kann sich jeder über dem 16ten Lebensjahr, welcher Teamspeak zur Verfügung hat und nutzt, sowie bereit ist sich Informationen und Termine via Homepage in Eigenverantwortung zu beschaffen. Ein Mass an Teamgeist und Aufgeschlossenheit wird von jedem verlangt. Nach einer angenommenen Bewerbung welche im Forum getätigt wurde, erhält der Bewerber den Rang eines Füsiliers und durchläuft eine Probezeit von einem Monat, welche durch den Führungsstab verlängert werden kann. Nach der Probezeit erhält der Bewerber den Rang eines Musketiers, falls diese durch den Unteroffiziersstab für Bestanden befunden wurde (mit welchem er als vollwertiges Mitglied des Regiments gilt). Mitglied in mehreren Regimentern in “Holdfast: Nations at War” zu sein ist untersagt, das angehören anderer Spielegemeinschaften in anderen Bereichen ist Grundsätzlich erlaubt.

3. Struktur und Aufbau des Regiments
Die Kommandostruktur des Regiments ist militärisch aufgebaut. Die Entscheidungen des Führungsstabs sind jederzeit bindend für alle Mitglieder des Regimentes. Im Kampf gilt der militärische Grundsatz dass der Ranghöchste auf dem Feld das Kommando übernimmt und die Befehlsgewalt trägt, unter Berücksichtigung der Regeln und Richtlinien des Regiments und des Führungsstabs. Auf das Kommando kann grundsätzlich verzichtet werden, wenn sichergestellt ist dass ein Mitglied des Regiments die Gefechtsleitung übernimmt (Kein Gefecht ohne Führung).

4. Beförderungssystem
Beförderungen von Soldaten werden vom Unteroffiziersstab oder vom Führungsstab an einem der regulären Besprechungen vorgeschlagen und begründet und müssen von einer Mehrzahl aller anwesenden Unteroffiziere und Offiziere befürwortet werden. Dies in einer der regelmässig durchgeführten Besprechungen beider Stäbe. Beförderungen von Unteroffizieren werden vom Führungsstab vorgeschlagen und auf dieser Ebene durch eine mehrheitliche Befürwortung bewilligt. Mitglieder des Führungsstabes sind für Beförderungen zu einem Vorvereinbarten Zeitpunkt berechtigt (Amtsdauer innerhalb einer Rangstufe) und sind bei Erreichen, zum nächsten offiziellen Allgemeinen Beförderungszeremoniell durchzuführen (Verhinderung von Konkurrenzbildung, Konzentration auf Kernaufgaben).

5. Mitgliederdaten zu Beförderungen etc.
Jedes Mitglied erhält eine „Dienstakte“ in welcher Beförderungen, Auszeichnungen und weiteres, mit Datum der Verleihung eingetragen sind. Die Verwaltung dieser Daten liegt in der Verantwortung des Offiziers und Unteroffiziersstabes, welcher auch den Schutz dieser Daten in Form von Backups gewährleisten muss. Die Daten werden vertraulich behandelt und erlauben nur eine Einsicht in die persönlichen Daten der Mitglieder auf Anfrage. Daten von Inaktiven Mitglieder (Austritt oder Pausierende), werden für eine bestimmte Zeit aufbewahrt.

6. Austritt von Mitgliedern / Ausschluss durch Führungsstab Beschluss
Ein Austritt benötigt einen formellen und schriftlichen Austritt im Forum. Hierbei wird die Dienstakte auf nicht definierte Zeit gespeichert, um einen Wiedereintritt im selben Range zu ermöglichen. Wenn nur auf mündlichem Wege ein Austritt bekannt gegeben wird, so greift Punkt 1. Grundsatz – längere Abwesenheiten ohne Abmeldung (mehr als 1 Monat), bei welchem der Führungsstab den gegebenen Umständen entsprechend handeln kann (Mitglied auf Inaktiv – Dienstakten Ablage). Bei einem durch den Führungsstab angeordneten Ausschluss eines Mitglieds darf (bei harten Vergehen als Ursache des Ausschlusses), die Dienstakte vollständig gelöscht werden.

7. Informationspflicht des Führungsstabs
Alle wichtigen Entscheidungen sind den Clanmitgliedern in einem gesonderten Teil des Forums zur Verfügung zu stellen. Ausgeschlossen sind Entscheidungen über Einzelpersonen deren Veröffentlichung das weitere Clanleben in jeglicher Form negativ beeinflussen könnten.

8. Führungsstruktur des Regiments
Der Regimentsgründer und Inhaber trägt den Rang eines Oberst und trägt die Verantwortung für das Regiment (Kosten, Struktur, Kampfbereitschaft, Organisation). Der Regimentsleiter / Oberst verfügt über 2 Offiziere welche das Regiment Stellvertretend Repräsentieren und leiten. Diese drei Personen bilden den Offiziersstab. Der Regimentsgründer behält stets das Veto-Recht zu wichtigen Entscheidungen, auch wenn dieser das Amt des Regimentleiters / Oberst einem Nachfolger übertragen hat.

9. Nachfolgender Rang nach der Amtszeit als Stabsmitglied
Nach Beendigung einer Amtszeit im Offiziers- oder Unteroffiziersstab erhält das Mitglied nach der Übergabe seines Amtes den Rang eines Stabsgefreiters.

10. Unteroffiziersstab
Der Unteroffiziersstab wird vom Führungsstab berufen. Die Verantwortungsbereiche und Aufgaben der einzelnen Unteroffiziere werden vom Führungsstab definiert. Die Stellvertretung eines Unteroffiziers muss durch diesen innerhalb des Stabs organisiert werden und im dafür vorgesehenen Forumsbereich vorab bekanntgegeben werden (Durchführung von Events oder anderen Aktivitäten im Aufgabenbereich gewährleisten).

11. Berufung in den Offiziersstab
Der Führungsstab wird vom Oberst berufen. Die Abwahl eines Führungsstabmitglieds kann nur durch eine Einstimmige Wahl des Oberst und des 3ten Offiziers im Führungsstab erfolgen. Neue gewählte Offiziere werden bei Amtsantritt in den Rang eines Leutnants erhoben.

12. Verhaltensgrundsätze des Führungsstabs
– Der Führungsstab hat stets das Kollegialitätsprizip bei Kommunikation von getroffenen Entscheidungen zu befolgen.
– Alle Interna der Clanführung bleiben bis zu ihrer Bekanntgabe geheim. Ebenso unterliegen Gespräche/Chats/Emails usw. der Geheimhaltungspflicht.
– Der Führungsstab hat jegliche Form der Kritik/Vorschlägen/Anmerkungen eingehend zu prüfen und dem entsprechendem Mitglied/Clan Feedback zu geben.
– Bei längerer Abwesenheit eines Führungsstabmitgliedes gilt es die anderen Offiziere über Dauer und Art zu informieren und alle offenen Aufgaben und Termine zu übertragen.

13. Vertretung des Führungsstabs bei Abwesenheit mehrerer Mitglieder
Sollte der Führungsstab, aus Gründen verschiedener Natur, längerfristig auf ein einziges Mitglied reduziert sein (mehr als 2 Wochen), tritt der Rangfolge nächstes Mitglied interimistisch in den Führungsstab ein (auf ausdrücklichen Wunsch und in Absprache mit dem verbleibenden Führungsstabmitglieds) und sorgt für eine Aufrechterhaltung des Regiment – Betriebs. Entscheidungen, welche vom regulären Betrieb abweichen (nicht strukturell), sind in dieser Zeit nicht möglich. Der Interims- Offizier wird bei der Rückkehr eines vertretenen Offiziers in seine dem Rang angestammte Funktion entlassen.

error: Content is protected !!